Mittwoch, 21.8.19, 12.02 Uhr

Wenn ihr euch fragt, warum es gestern keinen Bericht gab, ich hatte meinen freien Tag. Zusammen mit Barbara und der Küche. Das Lager steht noch und verhungert ist auch niemand, vielen Dank an die Betreuer/innen, die unseren Job so super übernommen haben und wir wirklich nur Telefonbereitschaft hatten, aber diese nicht in Anspruch genommen werden musste.

Bedanken möchte ich mich auch noch mal bei unserem Diakon Burkhard Altrath, der gestern wieder abgereist ist, ich denke es schon wichtig, dass sich ein Vertreter des Trägers ein Bild davon macht, ob hier alles in Ordnung ist und für´s Team ist es natürlich auch ein Zeichen der Wertschätzung. Vielen Dank dafür.

Gestern morgen wurde Schlag den Betreuer gespielt und nachmittags gab´s für die Jungs und Mädels ein getrenntes Programm, die Jungen waren am Strand und die Mädels haben ohne die nervigen Jungs eine große Modenschau auf die Beine gestellt zu verschiedenen Themen. Also so ähnlich wie Germany´s next Topmodel.

Und gestern Abend hieß es Wetten dass…? Ich kann aber gar nicht sagen, was da so gewettet wurde, weil ich ja frei hatte. Aber ich habe mir sagen lassen, dass es ein gelungener Abend war.

Und für alle 14jährigen, die dieses Jahr ja das letzte Mal mitfahren dürfen, hieß es dann: Aussetzaktion. Das hat mittlerweile schon Tradition. Die Kinder werden irgendwo auf der Insel ausgesetzt und müssen dann wieder zu Fuß zum Lager finden. Gestern haben wir sie in der Nähe des Leuchtturms ausgesetzt. Nachdem sie dann in der Nacht zurück waren, gab´s dann noch ordentlich was zu Essen: Pommes, Nuggets und Frikandeln. Aber irgendwie sahen die heute morgen beim Frühstück noch müde aus. Komisch…

Aber heute morgen ist hier im Dorf „Bradderie“, eine Art Krammarkt, mit vielen Ständen. Die Kinder haben ordentlich Taschengeld bekommen und konnten dann dort investieren. Oder aber nochmal ins Bett gehen…

Heute nachmittag stehen die römischen Spiele an, bin mal gespannt, welche Talente wir da noch so aus den Kindern rauskitzeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.