Ameland 2018

Teil 1

Samstag, 4.8.18, 17.49 Uhr

Die  Fotos von gestern sind online. Da Matthias heute frei hat, konnte ich nur über die Fotos verfügen, die Daniel gemacht hat und der hat nur bei der Abendeinheit Fotos gemacht. Aber das ist gar nicht schlimm, dafür hat er nämlich (fast ?) alle erwischt. Geld oder Liebe hieß es übrigens gestern Abend, da es im Tagesraum echt warm ist, haben wir das Spiel draußen gemacht. Die anschließende Disco wurde dann wieder drinnen gemacht.

Heute ist es hier sehr angenehm, ca.25 Grad, ein paar Wolken, die Sonne brennt daher nicht so und es geht ein leichter, stetiger Wind. Ich hörte, dass das in Rhade wohl nicht ganz so angenehm ist.

Nach dem Frühstück ging es heute morgen dann in den Wald, dort wurde Stratego gespielt. Nach einem spätem Mittagessen hatten die Kinder Zeit zur freien Verfügung, Taschengeld gab es auch und das wurde hauptsächlich in Süßigkeiten und Postkarten investiert.

Gestern hatten die Lagerleitung und die Küche frei, unsere Aufgaben haben einige Betreuer wieder mit Bravour übernommen, vielen Dank dafür an dieser Stelle. Heute haben dann acht Betreuer frei und am Montag die anderen acht. Auch das funktioniert dank eines tollen Teams auch in diesem Jahr wieder völlig reibungslos.

Gestern gab es hier im Ort das Roggenfest, DAS Volksfest für die Einheimischen und natürlich auch für die Touristen. Acht Bühnen stehen im Dorf und auf jeder spielt eine andere Band, außerdem gibt es in den Kneipen noch DJ´s. Das war am Abend, aber bereits ab zehn Uhr gab es schon ein buntes Programm und eine Musikparade. Das wollte ich nur mal so erzählen, für die Kinder hieß es nämlich: ihr könnt nicht ins Dorf, weil das komplett abgesperrt ist und man Eintritt bezahlen muss.

Freitag, 3.8.18, 15.44 Uhr

Die Fotos sind online, einen ausführlichen Bericht gibt´s morgen.

Donnerstag, 2.8.18, 22.46 Uhr

Ziemlich spät heute, aber jetzt sind die Fotos von gestern online. Erst hatte ich noch kein Material und dann keine Zeit. Ich bitte um Einsicht.

Morgen hat die Küche und die Lagerleitung mal frei. Daher weiß ich noch nicht genau, wann morgen die Fotos kommen. Aber über das Programm kann ich schon mal sagen, das morgen vormittag einige Kinder ihre Workshops noch fertig stellen werden und Völkerball und Fußball gespielt werden soll. Am Nachmittag geht´s dann ans Meer, am Strand spielen oder einfach relaxen oder auch mal ein wenig ins Wasser gehen.

Donnerstag, 2.8.18, 14.37 Uhr

Ich glaube, beim Casinoabend war die Cocktailbar am meisten frequentiert. Rund 50 Liter Cocktails haben wir gemacht. Aber natürlich wurde auch gespielt, gezockt und in die Zukunft geschaut. Heute morgen haben wir das Programm mal wieder geteilt, diesmal aber mal für die Jungen und die Mädchen. Die Jungs haben auf unserem Gelände und dem Abenteuerspielplatz "Seemannsspiele" gemacht und die Mädchen haben Strandspiele gemacht. Heute nachmittag gibt´s ganz viele verschiedene Workshops und heute Abend fahren wir mit dem Trecker am Strand entlang, in diesem Jahr mal nicht zum Leuchtturm, da wir da ja noch mit den Fahrrädern hinfahren, sondern zum östlichen Ende der Insel, ins Naturschutzgebiet de Hon. Danach sollte es eigentlich ein Lagerfeuer am Strand geben, aber aufgrund des Verbots von offenen Feuern wegen der Trockenheit, muss das leider ausfallen. Wir werden aber im Lager dann noch den Abend gemütlich ausklingen lassen, die Küche wird uns dann auch noch was leckeres zu essen machen.

Fotos kommen heute ein bißchen später, Matthias und Daniel hatten noch keine Zeit zum sortieren.

Mittwoch, 1.8.18, 15.14 Uhr

Heute habe ich zuerst die Fotos hoch geladen, sie sind schon online.

Die Betreuertaufe war für alle wieder eine Gaudi, außer vielleicht für die Täuflinge selbst. Aber wer dazu gehören will, lässt eine Menge mit sich machen. Nein, so schlimm wie es sich anhört ist so eine Taufe ja auch nicht, ich glaube, dass die vier letztendlich auch Spaß hatten. Getauft wurden übrigens Franzi, die das erstemal als Betreuerin dabei ist, sowie Nils und Isabell, die im letzten Jahr aus beruflichen bzw. studientechnischen Gründen ein Jahr aussetzen mussten. Sie wurden das zweite Mal getauft, denn wer einmal nicht dabei war, wird nun mal neu getauft. Und dann gibt es ja noch Thomas (genannt der Bootsmann) in der Küche, der ganz neu im Team ist, auch er wurde traditionell und standesgemäß getauft.Dazu gehören natürlich auch vorab ein paar Aufgaben, die die Täuflinge lösen müssen, z.B. ein Geschmackstest.

Heute morgen gab´s Gammelfrühstück, die Kinder konnten lange schlafen oder aber früh aufstehen und sich die Zeit frei einteilen. Jetzt starten gerade die olympischen Spiele, in verschiedenen Disziplinen gibt es Medaillien zu holen. Heute Abend steht dann der Casinoabend an, die Wahrsagerin kommt, Kartenspiele, Bingo, Roulette, schießen an der Schießbude, Armdrücken, all das und noch vieles mehr ist heute Abend möglich. Und wer mal eine Pause braucht, geht in die Cocktailbar...

Dienstag, 31.7.18, 18.56 Uhr

Etwas später als gewohnt, aber die Betreuertaufe wollte ich mir natürlich auch nicht entgehen lassen : die Fotos von gestern sind online, dafür auch ein paar mehr. Das Wetter ist auch wieder gut, die Wetter App hatte recht.

Dienstag, 31.7.18, 13.42 Uhr

Wer hat uns Regen geschickt ? Seit elf Uhr regnet es hier. Na ja, die Natur freut es und laut Wetterapp soll das Regengebiet in einer halben Stunde durch sein und dann soll es auch schön bleiben. Den Vormittag hatten die Kinder zur freien Verfügung, es gab ein paar Workshops, man konnte ins Dorf gehen und sein Taschengeld ausgeben oder aber einfach spielen. Gleich gibt´s die Betreuertaufe. Alle neuen Teamer werden dann traditionell mit Sand und Meerwasser getauft, nachdem sie ihr Wissen und Können rund um die Insel und Nordsee unter Beweis gestellt haben.

Heute Abend ist eine Kinderdisco geplant für die jüngeren Kinder, die älteren gehen je nach Wetterlage zum Strand oder aber in den Wald, um dort einige Spiele zu machen.

Schuldig geblieben bin ich noch , was unsere Betreuer gestern Abend mit ihren Blaumännern und Arbeitshosen machen mussten : BAUER sucht  FRAU hieß es !

Zunächst wurden durch ein Spiel die Pärchen gebildet und dann mussten sich diese näher kennen lernen, um dann gegen andere Paare in verschiedenen Challenges anzutreten. Dann durften die Kinder entscheiden, welches Paar sich am Besten geschlagen hat. Der lässige Lukas K. hat das Rennen gemacht. Die Frau, ach ne, der Mann an seiner Seite war der niedliche Nils. Ich glaube, das muss ich kurz erklären : wir haben 9 männliche Betreuer und 7 weibliche Betreuerinnen dabei und da musste halt einer rüber. Der Verlierer des ersten Spiels musste dran glauben und das war halt Nils. 

Montag, 30.7.18, 14.50 Uhr

Heute morgen wurde es bunt im Lager, das Holi - Spiel stand auf dem Programm. Dabei steht eigentlich weniger das Spiel an sich im Mittelpunkt, eigentlich geht es nur darum, sich mit 100 Leuten gegenseitig mit buntem Kreidepulver gefüllte Stoffsäckchen zu bewerfen. Die Säckchen geben jedesmal, wenn sie irgendwo auftreffen, ein wenig oder auch mal mehr Pulver ab und dadurch wird die Welt, vor allem die Kinder und auch die Teamer, bunt. Die Kinder hatten ihre Ameland TShirts an, die jetzt erstmal alle gewaschen werden müssen, damit zum kommenden Wochenende wieder einsatzbereit sind. Das große Gruppenfoto haben wir auch in so schön bunten Klamotten gemacht, die gibt´s dann morgen zu sehen.

Das neue Stationsspiel "Die perfekte Minute" am gestrigen Abend war zwar super, aber schneller vorbei, als gedacht. Aber Improvisation ist alles: bei richtig tollem Wetter holte unsere Küchenfee Angela ein langes Seil aus unserem Fundus und zusammen mit Betreuerin Cisi wurden kurzerhand die Seilspringspiele aus der guten alten Zeit gespielt, und was soll ich sagen : sie funktionieren immer noch. Paralell holte Betreuer Daniel seinen American Football raus,die beiden Lukasse machten mit den Kindern Rundlauf an der Tischtennisplatte und ich habe in unseren Funduskisten solange gesucht, bis ich die neuen Beachvolleybälle gefunden hatte. Ich wusste, sie waren mit auf die Insel gekommen...

Und Fußball geht natürlich immer. Ingesamt muss man sagen, war es ein toller, harmonischer Abend.

Gleich gibt es das erste Mal ein geteiltes Programm für die jüngeren und die älteren Kinder: die Kleinen jagen, mit Walkie Talkies bewaffnet, im Dorf Mister X, die Größeren spielen Takeschis Castle (schreibt man das so?) auf dem Abenteuerspielplatz, nass werden nicht ausgeschlossen.

Heute Abend steht dann die Einheit an, die die Lagerleitung vorbereitet. In dieser Einheit (wir sprechen immer von Einheiten, gemeint sind die Programmpunkte) müssen sich die Betreuer und Betreuerinnen eigentlich immer vor den Kindern, na sagen wir mal, zum Affen machen (letztes Jahr haben wir doch das Ameland Topmodel gesucht). Mir persönlich wäre es ja lieber gewesen, wenn diese Einheit idealerweise am letzten Abend stattfinden würde, da man ja nie weiß, was man so zurück bekommt. Aber das Team hat entschieden, dass die Einheit heute Abend stattfinden soll und dann machen wir das auch. Aber was genau da stttfinden wird, kann ich natürlich nicht verraten : streng geheim. Die männlichen Betreuer haben lediglich zur Aufgabe bekommen, eine Arbeitshose oder einen Blaumann anzuziehen.

Fotos von gestern kommen gleich !

Sonntag, 29.7.18, 14.56 Uhr

Die ersten Fotos sind online. Und ich habe mich informiert : heute Abend wird "Die perfekte Minute" als Stationsspiel gespielt. Das Spiel ist neu, mal gucken, wie es so ankommt und wie ob auch alles funktioniert.

Sonntag, 29.7.18, 14.12 Uhr

Gestern Abend waren die Kinder wohl doch müde von dem langen Tag, jedenfalls kehrte auf dem Flur und in den Zimmern relativ schnell Ruhe ein. Also für den ersten Abend jedenfalls.

Heute morgen gab´s um neun Uhr Frühstück, danach stand die Dorfralley an, bei der vor allem die Kinder, die das erste Mal mitfahren, unser Dörfchen Nes kennen lernen sollen. Das erste Taschengeld gab´s auch schon, so das man dieses auch schon in den Geschäften los werden konnte oder aber an unserem eigenem Kiosk dafür tolle Süßigkeiten kaufen konnte.

Gerade haben wir dann Mittag gegessen und gleich geht´s zum Strand. Das Wetter ist dafür ganz gut, die Wölkchen am Himmel schützen vor Sonnenbrand und zu hohen Temperaturen, schwimmen ist eh nicht möglich, wir haben Ebbe :-(

Leider weiß ich gerade gar nicht, was heute auf dem Abendprogramm steht, aber ich werde mich informieren und es hier nachtragen.

Gleich lade ich auch die ersten Fotos hoch, muss mal eben unsere Fotografen Matthias und Daniel um Material bitten.

Ach ja, für die, die es noch nicht mitbekommen haben: wir haben eine Schreibecke, in der können alle kurze oder auch längere Nachrichten an uns schreiben und diese drucken wir auch für die Kinder aus. Aber bitte daran denken, es ist eine öffentliche Schreibecke, die jeder lesen kann.

Samstag, 28.7.18, 20.33 Uhr

Zunächst einmal, um alle Eltern zu beruhigen, WIR SIND GUT ANGEKOMMEN !

Auf der Fahrt lief es für die LKW Fahrer und unsere Bullifahrerinnen so gut, dass beide Fahrzeuge schon eine Fähre eher nehmen konnten, da diese nicht ausgebucht war. So konnten wir schon den LKW auspacken und beginnen, die Küche einzuräumen. Dummerweise gab es genau einen Regenschauer, als die Kinder und restlichen Teamer die Fähre verlassen mussen, so dass die Kinder früher als gewohnt ihre Zimmer beziehen mussten, um sich trocken zu legen. Aber da die Taschen ja schon ausgeladen waren, war dies auch kein Problem.

Am Abend gab es dann erstmal Nudeln mit Bolognese Sauce, Hunger hatten nach der langen Anreise wohl alle.

Jetzt geht´s noch zu Fuss eine Runde durchs Dorf und die Umgebung, vielleicht auch noch mit einem kurzen Blick auf das Meer...